Seminare /Kurse /Gruppen

IMG_0573

Seminare:

Tagesseminar: Hochsensibilität und Achtsamkeit

Sonntag 30.Oktober 2016, 10 -18.00 Uhr in Wuppertal
Kosten: 110.00 €
Buchung unter Termine

Selbstakzeptanz ist der Schlüssel zum Wohlbefinden für Hochsensible
– so sagt sinngemäß Elaine Aron, die Pionierin der modernen Hochsensibilitätsforschung .

Sich selbst zu akzeptieren setzt voraus, sich selbst überhaupt erst einmal wahrzunehmen. Die feine Wahrnehmung hochsensibler Menschen bezieht sich aber oft auf alles andere als auf sich selbst.
Es tut gut, die Fähigkeit zur Selbst-Wahrnehmung zu beleben, zu nähren und zu genießen. Ist es dann auch noch möglich, sich selbst tiefer zu verstehen, wird die Selbstakzeptanz viel leichter.

Achtsamkeit zu praktizieren bedeutet, bewusst wahrzunehmen, was im gegenwärtigen Augenblick an diesem Ort geschieht – in mir und um mich herum.
Ich selbst erlebe Achtsamkeit besonders als eine Erlaubnis, in diesem Moment an diesem Ort präsent sein zu dürfen.

Für hochsensible Menschen, für die Selbst-Wahrnehmung und Selbst-Verständnis von lebenswichtiger Bedeutung sind, bringt die Praxis der Achtsamkeit sehr viel Hilfreiches und Erleichterndes.

Insofern gilt: Achtsamkeit ist ein wunderbarer Schlüssel zur Selbstakzeptanz.

 

Kurse

Der nächste Kurs: „Leben mit Hochsensibilität“ beginnt am 28.02.2017.   Ich arbeite gerne mit kleinen Gruppen von sechs (höchstens acht) Menschen, so dass für alle  neben den Informationen und den Übungen genügend Zeit und Raum für einen Austausch zu Verfügung steht. Mehr Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem beigefügten Infoblatt.
Sie können diesen Kurs unter: Termine buchen.

Bildschirmfoto 2016-03-14 um 11.51.58

 

 

Wie gehe ich damit um, wenn ich merke, dass ich ’sensibler‘ auf alles Mögliche reagiere als andere… meine Freundin z.B. oder mein Mann… ?

Wie gehe ich damit um, wenn ich merke, dass ich offensichtlich schneller erschöpft bin als andere Menschen, trotzdem aber vielleicht sogar länger durchhalte als diese?

Wie fühlt es sich an, als das ‚Sensibelchen‘ bezeichnet zu werden, selbstπ wenn das nicht mal unfreundlich ausgesprochen wird?

Und wie mag es sich anfühlen, mich mit Menschen, die ebenso wie ich hochsensibel sind, auszutauschen, mit ihnen und von ihnen zu lernen, wie ich mit dieser Eigenschaft so umgehe, dass mein Leben leichter wird? Wie mag es sich anfühlen, klarer und selbstbewusster zu mir zu stehen, mich wohler zu fühlen mit mir und meine Hochsensibilität immer mehr und immer öfter zu genießen?

Ausprobieren?

Leben mit Hochsensibilität:
eine 3-teilige Kursreihe, die themenorientiert Informationen, Übungen und Austausch beinhaltet.
Daten der nächsten Kursreihe: 28.02., 28.03. und 02.05. 2017
3 Abende, jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr, Kosten: 120.- €

Es gibt die Möglichkeit, diesen Kurs fortzusetzen.

 

Gruppen:

Fortlaufende Gruppen setzen sich in der Regel zusammen aus TeilnehmerInnen der Kurse und Seminare und Menschen, die zur Einzelunterstützung bei mir waren. Das Konzept ist, sich über einen längeren Zeitraum in Abständen von 4-6 Wochen (Schulferien ausgenommen) im Kontakt und Austausch mit ‚Verbündeten‘ zu erleben, sich zu nähren, gegenseitig zu inspirieren und immer wieder zu stabilisieren. Wenn Sie Interesse an einer Gruppe haben und mehr wissen möchten, schreiben Sie mir.